Hilfe bei Durchfall

Die 10 besten Nahrungsmittel nach TCM bei Diarrhö – und welche Sie besser vermeiden sollten

> zur Smartphone-Ansicht wechseln

Sie hatten sicher auch schon einmal Durchfall nach einer üppigen Mahlzeit oder einer Magen-Darmgrippe?

In solchen Fällen ist Durchfall eine normale Reaktion des Körpers. Er entledigt sich von allem, was er zu viel und falsch zugeführt bekommen hat und von allem, was er einfach nicht verträgt. Der Körper ist bemüht, seine normale Balance wieder herzustellen.

Wann wird Durchfall zu einem gesundheitlichen Problem?

Der zu flüssige Stuhl kann Ihrer Gesundheit dann schaden, wenn er chronisch wird.

Die medizinische Wissenschaft meint dazu:

"Die akute Diarrhö dauert maximal zwei bis drei Wochen und hat meist infektiöse oder toxische Ursachen. Länger andauernde Durchfälle werden als chronische Diarrhöen bezeichnet, für die viele Ursachen wie Nahrungsmittelintoleranzen, chronische Darmerkrankungen oder Tumore in Frage kommen."

Soweit so gut. Durchfall ist aber sehr unangenehm und oft auch mit Schmerzen verbunden. Deshalb hier einige

Tipps aus dem Wissensschatz der Chinesischen Medizin:

Bei akutem Durchfall ist der wichtigste Tipp: Wenig essen und ausreichend trinken!

Wenn der Stuhl oft zu flüssig ist, dann zeigt das eine Disharmonie der Mitte, aus Sicht der TCM also eine Schwäche von Milz und Magen.

Die Pflege der Mitte (der Verdauung) ist die wichtigste Säule der TCM, um gesund zu bleiben und Krankheiten zu vermeiden.

Die wichtigsten Tipps, um die Verdauung bei Durchfallneigung dauerhaft zu stärken:

- Mehr gekocht essen, weniger Rohkost und weniger Brotmahlzeiten
- Zucker, Kuhmilch und Fruchtsäfte stark reduzieren oder ganz weglassen
- Regelmäßige Mahlzeiten verbessern die Verdauung
- Nicht zu viel auf einmal essen

Die 10 besten Nahrungsmittel bei akutem und chronischem Durchfall:

1. Apfel (fein gerieben oder als Kompott)
2. Buchweizen
3. Grüne Bohnen (ohne Speckmantel)
4. Haferflocken (als Suppe oder Brei)
5. Hirse
6. Ingwer (die frische Wurzel, ein Stück im Essen mitkochen)
7. Karotten (gekocht oder als pürierte Suppe)
8. Lauch
9. Reis
10. Süßkartoffel

Hitze- oder Kälte?

Noch gezielter kann man die Disharmonie mit Nahrungsmitteln harmonisieren, wenn man beurteilen kann, ob der Durchfall eher durch das Eindringen von Hitze oder von Kälte entstanden ist.

Anzeichen für Durchfall durch Hitze:

- brennendes Gefühl beim Stuhlgang
- starker Geruch des Stuhls
- inneres Hitzegefühl
- Verlangen nach kalten Getränken
- gelblicher Zungenbelag

Ernährung bei Durchfall durch Hitze:

Erhitzende Nahrungsmittel und Gewürze meiden. Kühlende Lebensmittel wie Apfel und Reis bevorzugen. Bei viel Hitze ist Ananas sehr kühlend.

Anzeichen für Durchfall durch Kälte:

- wässriger, eher geruchloser Stuhl
- Frieren, innere Kälte
- weißlicher, stark feuchter Zungenbelag

Ernährung bei Durchfall durch Kälte:

Bei Kälte-Durchfall wärmende Lebensmittel wie Ingwer, Haferflocken und Lauch bevorzugen. Bei viel Kälte ist Zimt sehr empfehlenswert.

Erste Hilfe-Tee’s bei Durchfall:

- Tee aus getrockneten Heidelbeeren: 3 gehäufte Esslöffel in ½ Liter Wasser, 10 Minuten kochen (auch für Kleinkinder geeignet)
- Majorantee
- Schwarztee

Achtung: Schwarzer Tee wirkt stark trocknend. Dauerhaft in zu großer Menge getrunken kann er innere Trockenheit erzeugen und das Blut schädigen (z.B. trockene Haut und Augen). Dies gilt auch für den immer beliebter werdenden Ingwertee.

Diese Nahrungsmittel sollten Sie bei Durchfall generell meiden:

- Algen
- Honig
- Joghurt
- Alle Kohlgemüse
- Kuhmilchprodukte (Milch, Rahm, Käse)
- Nüsse und Kerne
- Obst (roh und getrocknet, vor allem Pflaume, Feige und Aprikose)
- Öle
- Salat
- Sesam
- Spinat
- Zucker

Und natürlich alles Fettige und Unbekömmliche, wie Fritiertes, Kuchen, etc.

Therapie bei Diarrhö nach TCM

Für den TCM-Therapeuten ist es wichtig, zuerst die Ursachen der Diarrhö herauszufinden. In der Chinesischen Diagnostik kennen wir viele Disharmoniemuster, die zu Durchfällen führen können.

Es gilt also immer, die ursächliche Disharmonie zu finden und dann den Körper wieder in Harmonie zu bringen.

Nebst der Ernährung stehen dem Therapeuten hierbei weitere Therapiemethoden zur Verfügung.

Durchfall aus westlich-schulmedizinischer Sicht

Die häufigste Ursache einer akuten Durchfallerkrankung (Diarrhö) ist die so genannte "Darmgrippe", im Urlaub auftretend auch oft als "Reisedurchfall" bezeichnet. Sie wird durch eine Infektion mit Bakterien (in 80 Prozent der Fälle Escherichia coli-Stämme) oder Viren verursacht, seltener durch Parasiten.

Neben diesen infektiös bedingten Durchfällen gibt es auch solche, die durch Entzündungen (wie bei Colitis ulcerosa und Morbus Crohn), bestimmte seelische Störungen oder durch Krankheiten wie zum Beispiel eine Schilddrüsenüberfunktion verursacht werden. Hier steht zunächst die Behandlung der Ursache im Vordergrund, Mittel gegen Durchfall können und müssen in vielen Fällen jedoch begleitend gegeben werden.

Durchfall: Tipps aus der Apotheke

IMODIUM® akut mit dem Wirkstoff Loperamid ist eine schnelle Hilfe bei akutem Durchfall und das wohl bekannteste Mittel aus der Apotheke. Es hat 2 Wirkeffekte: Loperamid bewirkt im Darm eine Verminderung der gesteigerten Motilität (Darmbewegung). Außerdem wird die gesteigerte Sekretion von Elektrolyten und Flüssigkeit in den Darm reduziert.

Folgende Wirkstoffe haben eine beruhigende Wirkung bei Durchfallerkrankungen:

Über den jeweiligen Link erfahren sie alles zu Wirkungen, Nebenwirkungen und Gegenanzeigen:

- Apfelpektin
- Apfelpektin + Kamillenblüten
- Dinatriumhydrogencitrat
- Gelatinetannat
- Loperamid
- Loperamid + Dimeticon
- Medizinische Kohle
- Milchsäurebakterien
- Natriumcitrat
- Nifuroxazid
- Saccharomyces cerevisiae
- Smektit
- Smektit + Aluminiumhydroxid-Magnesiumcarbonat
- Tannin
- Tanninalbuminat
- Trockenhefe aus Saccharomyces boulardii
- Uzarawurzel

Der beste Tipp von allen:
Bleiben Sie gesund!

Trotz all diesen hilfreichen Nahrungs- und Heilmittel ist es natürlich gesünder und angenehmer, gar keinen Durchfall zu bekommen.

Bleiben Sie gesund!

Das wünscht Ihnen von Herzen:

Rolf Kirchhofer
Dipl. Akupressur-Therapeut TCM
Ernährungs-Coach
Hypnose- & Mental-Coach

079 830 90 66
rolf@bodyfit-laufen.ch

Termin buchen

 

 

nach oben

 

Husten - Trockenheit der Lunge
TCM ohne Nadeln